News Artikel

Hochkarätiges DRK-Benefiz-Konzert

Plakat

Plakat

Freitag, den 13.12.2019 um 19.30 Uhr

 

DRK-Benefizkonzert zugunsten der NWZ-Weihnachtsaktion
am 13. Dezember 2019 um 19.30 Uhr mit dem Enescu-Festival-Kammerensemble in der Ofener Kirche
– moderiert und dirigiert von Dieter Holzapfel

 

Der DRK Landesverband Oldenburg e.V. unterstützt die diesjährige NWZ-Weihnachtsaktion mit einem klassischen Benefizkonzert in der ev.-luth. Kirche zu Ofen. Freunde und Kenner der klassischen Musik dürfen sich auf diese Veranstaltung freuen. Unter der Leitung des Oldenburger Dirigenten Dieter Holzapfel präsentiert das Deutsche Rote Kreuz ein bemerkenswertes Jahres-abschluss-Programm. Zu Gast ist ein hochkarätig besetztes Kammerensemble des George-Enescu-Festivals, das beliebte Stücke spielen wird: „Die „kleine Nachtmusik“ in G-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart, das „Konzert für zwei Violinen und Streicher“ in a-Moll von Antonio Vivaldi, und die „Streicher-Serenade“ in C-Dur von Peter I. Tschaikowsky. Solistisch hervortreten werden die beiden Violinisten Martin Panteleev und Catalin Eugen Desaga – beides Weltmusiker, die international bekannt sind.
Martin Panteleev ist Chefdirigent des „Sofia Philharmonic Orchestra“ in Bul-garien. Er hat als Geiger, Dirigent und Komponist bereits in den großen Häu-sern der Welt gastiert. Seine Kompositionen, u.a. drei Sinfonien für großes Sin-fonieorchester, einer Kantate für Chor, Orchester und Solisten, einem Schlagzeugkonzert und anderen Werken, wurden mehrmals in Deutschland, China, Südafrika, Bulgarien und Mazedonien aufgeführt.
Catalin Eugen Desaga ist seit 2017 Konzertmeister der Würth Philharmoniker und ist bereits mehrfach in der Region Oldenburg aufgetreten. Innerhalb von nur 2 Jahren konnte er sich einen festen Platz in der deutschen und internatio-nalen Orchesterlandschaft sichern. Er kommt von der Philharmonie der Natio-nen, war aber auch als Violin-Solist und Konzertmeister des Rundfunk-Sinfonie-Orchester Bukarest und der Hamburger Symphoniker zu hören.
Das George Enescu Festival gehört zu einem der größten Klassik-Ereignisse in ganz Europa. Es findet alle zwei Jahre in der rumänischen Hauptstadt Bukarest, dem einstmaligen „Paris des Ostens“, statt. Der aus Rumänien stammende Komponist George Enescu (1881 -1955) wird von manchen als größtes Phänomen der klassischen Musik seit Mozart gesehen. Das Enescu Festival Ensemble ist fester Bestandteil dieses bedeutenden musikalischen Events und spielt auf internationalem Niveau.
Dirigiert und moderiert wird das Ensemble an diesem Abend von Dieter Holzapfel, dem ehemaligen Oldenburger Oberbürgermeister und Ehrenpräsident des DRK Landesverbandes Oldenburg. „Ich bin hocherfreut, dass die beiden Star-Solisten und das Kammerensemble der Einladung gefolgt sind“, schwärmt Dieter Holzapfel. „Die Musiker sind in den Konzerthäusern dieser Welt zuhause. Und nun zu Gast bei uns in Oldenburg in der Ofener Kirche.“
Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr – der Einlass bereits eine Stunde vorher. Es gilt freie Platzwahl. Parkmöglichkeiten sind ausreichend direkt vor der Kirche vorhanden. Die Ofener Kirche ist eine der beliebtesten Hochzeitskirchen in der Umgebung und für ihre schönen Rosenmalereien bekannt. In den 90er Jahren hatte man Teile der Originalmalerei von 1901 unter dem Putz entdeckt und dank der Unterstützung eines Restaurators aus der Gemeinde die Kirche aufwendig wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt. Eine Kirche mit Seltenheitswert und besonderer Atmosphäre. Am Eingang zur Kirche wird es ab 18.00 Uhr einen Glühwein-Stand geben, der auch während der etwa 30-minütigen Pause für die Besucher geöffnet sein wird. Der Eintritt kostet € 25,00. Für Kinder ist der Eintritt frei. Jugendliche ab 12 J. und Studenten erhalten € 10,00 Ermäßigung. Die Tickets sind in Kürze in allen bekannten NWZ-Vorverkaufsstellen (NWZ-Geschäftsstellen) sowie über die Nordwest Ticket GmbH unter der Tel. 0421 – 36 36 36 oder online unter www.nordwest-ticket.de erhältlich. Der Erlös aus den Konzertkarten und dem Glühweinverkauf geht direkt in die NWZ-Weihnachtsaktion und unterstützt das Kinderhilfsprojekt der Oldenburger KJPP (Oldenburger Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie), die mit der Spende den Anbau eines Musikhauses für ihre Patientinnen und Patienten realisieren möchte. „Musik beflügelt Geist und Seele. Sie kann auch trösten, beruhigen und aufmuntern“, bemerkt Dieter Holzapfel. „Dass Musik in der heutigen Therapie Anwendung findet, ist eine gute Sache“, betont er.